listing und mapdatei

Offizieller deutscher Support für das MASM32 SDK. Download FAQ

Moderatoren: crack, Krüsty, Marwin

Beitragvon Marwin » Donnerstag 3. Juli 2003, 14:44

Beginnen möchte ich mit der Datei RSRC.RC. Der Dateiname kann von dem Programmierer übrigens frei gewählt werden, wichtig ist lediglich die Extension rc.
Wenn man in seinem Programm ein Menü darstellen, einen selbsterstellten Cursor oder eigene Fonts verwenden möchte, so muss man diese in der *.rc Datei (Resource-Definition-File) festlegen. Diese Datei ist eine ganz normale Textdatei mit der Endung rc, du kannst sie also selbst erstellen. Es gibt aber auch Programme, welche helfen solche Dateien zu erstellen. In AsmEdit von Ewayne Wagner ist so ein Dialog-Editor enthalten.

Nach dem Compilieren kann das Programm dann auf diese Ressourcen zugreifen und sie benutzen.

Folgende Sachen können in dieser Datei definiert werden:
  • Menüs
  • Grafiken (Icons, Bitmaps, Cursor)
  • Fonts
  • Dialoge
  • Versions-Informationen
Die Listingdatei kannst du per /Fl Kommando und die Map per /Fm Kommando beim Compilieren erstellen lassen.

Ändere dazu die folgende Zeile der Datei BLDALL.BAT im Ordner \masm32\bin
\masm32\bin\ml /c /coff "%1.asm"

in diese
\masm32\bin\ml /c /coff /Fm "%1.asm"


Ich habe den Parameter /Fl absichtlich herausgelassen, da bei jedem Versuch ein Programm damit zu Compilieren Fehlermeldungen auftraten, welche ich mir bisher noch nicht erklären konnte.
Ich muss gestehen, dass ich von einer Querverweisliste bisher noch nichts gehört habe. Daher würde es mich freuen, wenn du in etwa schreibst, was darüber in deinen Büchern erwähnt wird.

Wenn du die Bücher weiterempfehlen würdest, dann füge doch bitte einen Beitrag im Thema Handbuch zu MASM? mit Titel, Autor und Verlag (wenn möglich Preis) hinzu.

:) Marwin
Benutzeravatar
Marwin
Moderator
 
Beiträge: 307
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2003, 21:19
Wohnort: Seelow, Deutschland

Beitragvon greg » Freitag 4. Juli 2003, 02:44

Ach ja eines wollte ich noch loswerden.
Keine Ahnung wieviel Lob und Anerkennung ihr bekommt, aber von mir bekommt ihr ein ganz dickes Lob.
Auf meiner Suche nach Assemblern musste ich mich durch verdammt viele Seiten regelrecht quälen. Erst bei euch habe ich die "Erlösung" gefunden. Deswegen verdammt viel Respekt, Lob und Anerkennung für die gute Arbeit die Du und die ganzen Mitarbeiter dieser Seite leisten.

Gruß
Greg
greg
Newbie
 
Beiträge: 1
Registriert: Donnerstag 3. Juli 2003, 02:30

Beitragvon Marwin » Freitag 4. Juli 2003, 18:31

Danke für deine Anerkennung, davon kann man nie genug bekommen :D Aber ganz im Ernst, ein bisschen Lob verträgt jeder.

Nein, AsmEdit hilft dir nur beim Erstellen, aber das Programm nimmt dir nicht die ganze Arbeit ab.
Es ist allerdings nur eine Frage der Zeit bis du dich in den Ressource-Definition-Files zurecht findest. Denn das gehört zur Windows-Programmierung mit dazu. Zu Beginn meiner Laufbahn als Win32Asm-Programmierer gab es auch so einige Dinge die ich zunächst nicht verstanden habe. Aber Übung macht den Meister.

Danke für das Posten des Buchausschnittes. In der Hinsicht auf Querverweislisten kann ich dir nur sagen: ich habe sie bisher weder gekannt noch benötigt.

Ps: In dem Thread über AssemblerHandbücher sagtest du, dass du nur Bücher über x86 Assembler gefunden hast, aber nicht über Micro Assembler. Und hast diese Bücher nicht gepostet.

Zunächst muss ich dich korrigieren. MASM bedeutet nicht Micro Assembler sondern Macro Assembler, manchmal wird er auch Microsoft Assembler genannt. Beides kennzeichnet aber ein und das selbe Programm.
In dem genannten Beitrag wurde nach einem Buch zu MASM gefragt, nicht zu Assembler allgemein. Und zu MASM habe ich eben keines gefunden. Dieser Mangel wird aber durch die vielen guten Tutorials ausgeglichen (zum Beispiel die Tutorials von Iczelion, eine deutsche Übersetzung findet ihr unter http://www.robsite.de/tutorials.php?tut=assembly)

Zu Erstens: In dem Fall sind solche Bücher nicht angebracht, da Wilfried Falk Programmieranfänger ist und ein Buch zum Erlernen der Programmierung mit dem MASM suchte, nicht ein Buch über die interne Struktur der CPUs.

Zu Zweitens: Der Unterschied zwischen den beiden Arten besteht wohl darin, dass man mit dem MASM Anwendungen für Windows erstellen kann. Dies geht mit einem x86-Assembler nicht.

Ich hoffe dir weitergeholfen zu haben, Marwin
Benutzeravatar
Marwin
Moderator
 
Beiträge: 307
Registriert: Donnerstag 8. Mai 2003, 21:19
Wohnort: Seelow, Deutschland


Zurück zu MASM32-Package

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder

cron